Samstag, 29. August 2015



Ein sonniger Tag! Traumhaft! Strand!!!
Der Ameland-Strand ist insgesamt 27 Kilometer lang. Das ist ungefähr so weit wie nach Ahlen. Oder nach Drensteinfurt und wieder zurück. Oder 50 mal zum Kant. Die Strecke (nicht die zum Kant) kann man fast vollständig mit dem Trecker zurücklegen. Dafür engagieren wir seit Jahrzehnten das Ameländer Original Piet Nobel. Zugegeben, er ist etwas in die Jahre gekommen, genau wie sein Trecker. Aber die beiden sind ein unschlagbares Gespann.
Um 11.00 Uhr brachen die 8c und 8d auf zur Treckerfahrt in den ansonsten recht unzugänglichen Ostteil der Insel. Im Naturschutzgebiet "Het Oerd" liegt eine hohe Aussichtsdüne, von der aus man sowohl das Wattenmeer als auch die offene Nordsee und das Ende der Insel ganz im Osten gut sehen kann. Bei gutem Wetter ist das ein sehr eindrucksvolles Erlebnis. Und heute hatten wir gutes Wetter. Nach 20 km Sandpiste erreicht man die Stelle, von der aus die Düne zu Fuß erreichbar ist. Dort war Pause. Nach einem Picknick wurde die Düne erklommen. Derweil fuhr Piet seinen Trecker zurück nach Westen, wo bereits die 8a und 8b warteten. Auch diese beiden Gruppen wurden gen Osten chauffiert.
Auf gleiche Weise ging es danach wieder zurück nach Hollum. Fast einen Tag lang dauert die ganze Aktion.

(Bilder links und oben: Viel Spaß hatten die Gruppen auf dem Trecker und beim Strandpicknick.)
Am Abend war es voll geworden in unseren Quartieren. Sowohl bei einigen Lehrern als auch bei den Kocheltern war "Schichtwechsel" angesagt. Insgesamt 11 Personen wurden ausgetauscht. Da die Ablösung in der Regel samstags eintrifft und die abreisenden Betreuer erst sonntags abreisen, waren heute alle Begleiter und (fast) alle Kocheltern "an Bord". Die Erwachsenen gönnten sich daher zur Ameland-Halbzeit ein gemeinsames Essen im Restaurant, das fördert die ohnehin schon schöne Gemeinschaft zwischen allen Beteiligten. Nicht nur für die Schüler ist so etwas wichtig. Die wiederum bekamen einen unterhaltsamen Kinofilm geboten. Auf der Großleinwand in De Kuul sahen die 126 jungen Teenager den Streifen "Wir sind die Millers" und hatten ihren Spaß dabei. Dann ging es ohne zu Murren ins Bett. 7 Stunden praller Sonnenschein hatten Müdigkeit hervorgerufen und teilweise weitere Spuren hinterlassen, die auch nach der Rückkehr nach Hiltrup hier und da sicherlich noch zu besichtigen sein werden.

(Bild rechts: Heute gibt's nur Fotos von der Treckerfahrt - hier: Fröhliches Treiben beim Picknick)

(Bild unten: Tolle Aussicht von der hohen Düne im Osten der Insel)

(Bild ganz unten: Die Klasse 8a posiert vor ihrem Tagesraum in De Kuul


Zurück zur Startseite